Update aus Fernost

Update aus Fernost

Nach Mexiko City und Austin steht jetzt Fuji auf dem Plan der WEC. Und wir sind dabei. Andere Zeitzonen, andere IP-Routen nach Europa und natürlich andere Internet Service Provider.

Der erste Eindruck von der japanischen IT-Infrastruktur: Wie bei allem. Hervorragend. So macht arbeiten Spaß. Kurze Latenzen, hohe Bandbreiten und ein freundliches und kompetentes Team vor Ort.

Alles funktioniert und wir freuen uns nun auf ein spannendes Rennen. Momentan ist noch Safari, bei der Zuschauer:innen mit Reisebussen über die Strecke gefahren werden während einige der Rennwagen ihre Runden drehen. Seltsames Bild, macht aber allen sehr viel Spaß.

Der nächste Halt, Shanghai, wird sicherlich etwas anders in Punkto Internetverfügbarkeit, aber dazu demnächst mehr.

Posted on: 14. Oktober 2017swollgast